Die Kinderkamera: Alles was Ihr über sie wissen müsst

Ein Berg voller Schnee, die gebaute Sandburg, ein aufregender Ausflug. Kinder erleben viele faszinierende und neue Dinge. Was für Erwachsene schon alltäglich geworden ist, kann Kinder begeistern. Diese Momente können Kinder mit einem für sie konzipierten Fotoapparat festhalten: Mit der Kinderkamera.

Was ist eine Kinderkamera?

Unter Kinderkamera sind Fotoapparate zu verstehen, die speziell für Kinder hergestellt wurden. Sie sind bunt, handlich und in ihrer Bedienung kinderleicht. Darüber hinaus sind sie oftmals spritzwasserdicht oder sogar wasserdicht. Modelle für Kinder verfügen über spezielle Funktionen, wie Musik oder Filme. Trotzdem können mit dem Gerät Fotos geknipst und so Momente für die Ewigkeit festgehalten werden.

Für wen sind sie geeignet?

Ein spezielles Alter für die Bedienung einer kindgerechten Kamera gibt es nicht. Ihr solltet individuell entscheiden, wann Euer Kind bereit für den Umgang mit Fototechnik ist. Allerdings gibt es ein empfohlenes Mindestalter. Für die Nutzung der Kamera sollte ein Kind mindestens vier Jahre alt sein. Dann sind die Kleinen fit auf den Beinen, sehen gut und sind aufmerksam.

Welches Produkt ist für Euer Kind geeignet?

Es gibt eine ganze Reihe von Kameras speziell für Kinder. Damit Ihr nicht den Überblick verliert, solltet Ihr Euch vor dem Kauf einige Aspekte durch den Kopf gehen lassen.

Vier Dinge, die Ihr beim Kauf einer Kinderkamera beachten solltet

  1. Die Technik
    Wichtig für den Kauf ist die passende Technik. Ist die Kamera also altersgerecht? Wenn das Kind die Kamera in die Hand nimmt, sollte es nicht von zahllosen Tasten und Knöpfen überfordert werden. Zudem sollte die Kamera problemlos in die Hände Eures Kindes passen. Sollte die Kamera zu groß sein und das Kind überfordert wirken, dann ist es nicht das passende Gerät.
  2. Die Funktionalität
    Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Funktionalität des Fotoapparats. Die Kamera sollte die Funktionen anbieten, die sich Euer Kind von dem Produkt erhofft. Sollen ausschließlich Fotos gemacht werden oder auch Videoaufnahmen? Soll das Gerät auch über Spiele- und Musikfunktionen verfügen? Das sollte vor einem Kauf geklärt werden.
  3. Der Preis
    Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle bei der Auswahl des richtigen Produkts. Denn Artikel für Kinder werden gerne überteuert angeboten. Doch es gibt auch gut funktionierende Modelle in den niedrigeren Preisstufen.
  4. Das Design
    Zu guter Letzt sollte die Kamera Eurem Kind optisch gefallen. So hat es ein Mitspracherecht, da es letztlich Euer Kind ist, das die Kamera bedient. Allerdings möchtet Ihr auch nicht jedes Jahr ein neues Modell kaufen müssen, weil das kindliche Design Eurem Sprössling nicht mehr gefällt. Daher sollte hier ein guter Kompromiss gefunden werden.

Vorstellung einiger Kinder-Fotoapparate

Damit Ihr nicht in der Welt der Kameras verloren geht, werden einige Modelle beispielhaft vorgestellt. So bekommt Ihr einen Überblick, was derzeit auf dem Markt ist.

VTech – Digitalkamera – Kidizoom Duo**

Die pinke Kamera vereint Foto- und Videofunktion in einem Gerät. Durch eine Vorder- und Rückkamera kann Euer Kind sich auch selber fotografieren. Auf dem 2,4 Zoll LCD- Farbdisplay können die Fotos direkt angeschaut werden. Die Fotos haben bei der Vorderkamera eine Auflösung von 2,0 Megapixel und mit der Rückkamera 0,3 Megapixel. Die Kamera verfügt über einen vierfachen optischen Zoom. Der interne Speicher bietet Platz für 380 Fotos oder ein zehnminütiges Video. Die Kamera enthält keine Speicherkarte. Diese muss dazu gekauft werden und vergrößert die Speicherkapazität. Dafür besitzt die Kamera einen USB-Anschluss für die Verbindung zum Computer, um die intern gespeicherten Bilder auf den PC zu ziehen. Ein USB-Kabel ist inklusive. Die Digitalkamera besitzt einen automatischen Blitz, einen Anschluss für Kopfhörer, die ebenfalls inklusive sind. Die Kopfhörer sind nötig, da die Kamera auch ein Musikplayer ist und über eine Filmfunktion verfügt. Da die Kamera nur Demobatterien enthält, sollten neue Batterien dabei gekauft werden. Mit einer Größe von 15,2 x 6 x 9,2 cm ist die Kamera handlich. Der Preis liegt bei ca. 80 Euro.

VTech – Digitalkamera – Kidizoom**

Mit der Kidizoom Duo in blau kann Euer Kind Fotos und Videos aufnehmen. Der interne Speicher bietet Platz für 380 Fotos oder ein zehn Minuten langes Video. Mittels des beigelegten USB-Kabels kann die Kamera an den heimischen Computer angeschlossen und die Fotos rüber gezogen werden. Die Digitalkamera kann nach vorne und hinten Bilder schießen. Die Vorderkamera hat eine Auflösung von 2,0 Megapixel und die Rückkamera 0,3 Megapixel. Zusätzlich gibt es einen vierfachen Digitalzoom und einen automatischen Blitz. Eine Speicherkarte und Batterien sollten noch dazu gekauft werden. Die Kamera ist 15,2 x 6 x 9,2 cm groß und knapp 350 Gramm schwer. Sie kann auch als Musik- oder Film-Player verwendet werden. Dazu sind extra Kopfhörer enthalten. Die Kidizoom-Kamera kostet um die 80 Euro.

VTech 80-170704 – Kidizoom Action Cam**

Eine Mischung aus spezieller Kamera für Kinder und Outdoor-Kamera ist die Action Cam von VTech. Denn die Kamera kann nicht nur in die Hand genommen und bedient werden, sondern auch am Fahrrad oder Skateboard befestigt werden. Der Fotoapparat ist 5 x 5 x 2 cm groß und wiegt gerade mal 9 Gramm. Die Kamera verfügt über ein 1,41 Zoll Farbdisplay und kann sowohl Fotos, als auch Videos aufnehmen. Mit der Zeitraffer Foto-Funktion und dem Animations-Studio können die Bilder bearbeitet werden. Die Kamera beinhaltet eine Kamera-Halterung, eine Fahrrad-Halterung mit wasserdichtem Gehäuse, eine selbstklebende Halterung, eine Aufsteckhalterung, Klebeband, eine Handschlaufe und ein USB-Kabel. Nur die Speicherkarte muss extra gekauft werden. Mit knapp 45 Euro liegt die Action Cam im günstigeren Bereich.

Die Vor- und Nachteile einer Kinderkamera

Ob sich der Kauf einer Kamera für Kinder für Euch lohnt, müsst Ihr selber entscheiden. Doch die folgende Aufzählung der Vor- und Nachteile einer Kinderkamera können Euch dabei helfen.

Die Vorteile

Die Vorteile einer speziellen Kamera für Kinder sind zum einen das Design. Sie sind bunt und verziert. Die Optik ist für Kinder wichtig, da sie sich mit technischen Details noch nicht auskennen. Nicht nur die Farbe spricht speziell Kinder an, auch die integrierten Funktionen. Von Spielen über Musik bis hin zu Film. Diese Funktionen sind nicht in normalen Fotoapparaten zu finden.

Da die Geräte für Kinderhände gemacht sind, sind sie sehr robust. Sie sind bruchfest hergestellt. Zudem sind sie Modelle für Kinder oftmals spritzwasserfest oder wasserfest. Ihre Größe ist an Kinderhände angepasst und ihre Bedienung kindgerecht.

Die Nachteile

Der größte Nachteil ist die Bildqualität. Die Auflösung von 2 Megapixeln ermöglicht keine qualitativ guten Bilder. Die Qualität der Fotos ähnelt Handyaufnahmen. Der Display ist recht klein. Für die integrierten Funktionen wie Video oder Film, müsste der Bildschirm größer sein. Ein weiterer Nachteil ist der Preis. Denn das Verhältnis von Preis und Leistung ist bei Kameras für Kinder oft unausgeglichen.

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile einer Kinderkamera

Vorteile Nachteile
+ bruchfest – Bildqualität ist oftmals schlecht
+ spitzwasserfest bis wasserfest – unausgeglichenes Preis-Leistungsverhältnis
+ handlich – kleiner Display
+ kindgerecht
+ mehr als nur Kamera

Alternativen zur Kinderkamera

Wenn Euer Kind Freude am Fotografieren hat, die speziellen Modelle für Kinder aber nicht überzeugen, dann gibt es Alternativen zur Kinderkamera. Denn wenn es ums Fotografieren geht, spielen Musik- und Filmfunktionen eher eine untergeordnete Rolle. Sogenannte Outdoor-Kameras können eine gute Alternative sein. Sie sind robust, wasserfest, kompakt und wiegen wenig. Zudem besitzen sie eine gute Auflösung, ein großes Display und Ihr bekommt sie teilweise zu moderaten Preisen. Selbst bei höheren Preisen solltet Ihr nicht vergessen, dass die Kamera durch ihr Design nicht nur für die Zeit des Kindseins nutzbar ist.

Damit Ihr auch bei den Kamera-Alternativen einen Überblick über die Produkte bekommt, zeigen wir Euch Beispiele für kindertaugliche Kameras.

Nikon Coolpix W100 Marine Kompaktkamera**

Die Nikon Coolpix W100 erhöht den Spaßfaktor beim Buddeln im Sand, beim Rodeln auf der Piste und beim Abtauchen am Riff. Denn die robusten und farbenfrohen Action-Modelle halten Ihre Erlebnisse nicht nur in detailscharfen Fotos und Full-HD-Filmen fest, sondern übertragen sie mittels SnapBridge auch direkt auf die Smartphones oder Tablets Ihrer Familienmitglieder. Perfekt zum Weiterleiten an Freunde. Wenn Sie eine Kamera suchen, die alles mitmacht und sich absolut einfach bedienen lässt, dann haben Sie sie gefunden.
Die Kamera bietet neben praktischen Direktfunktionstasten und einem intuitiven Menü mit kreativen Bildeffekten auch ein spezielles Kindermenü, das kleine Fotografen mit bunten Begrüßungsmenüs, Cartooneffekten und bezaubernden Deko-Elementen zum spielerischen Umgang mit Bildern animiert. Mit ihrem leistungsfähigen 13,2-Megapixel-CMOS-Bildsensor und einem optischen 3-fach-Weitwinkel-Zoom liefert die Coolpix W100 in jeder Situation zuverlässig hochwertige Bilder. Und mit den Effekten der integrierten Glamour-Retusche macht sie aus hübschen Porträts im Handumdrehen echte Starfotos.

Easypix W1024 Splash Digitalkamera**

Diese kleine, quietsch-pinke Kamera ist in bis zu 3 Metern Tiefe wasserdicht. Sie verfügt über eine Auflösung von 16 Megapixel und einen 2,4 Zoll Bildschirm. Die Kamera hat eine mitgelieferte Hand-Schlaufe, die sich Euer Kind wunderbar am Handgelenk befestigen kann. So geht die Kamera nicht verloren und das Kind hat die Hände frei zum Toben. Die Kamera hat einen vierfachen Digitalzoom und kann alles ganz nah heran holen. Mit einer Größe von 9 x 2,5 x 6,3 cm ist sie ideal für kleine Hände. Dazu kommt ihr leichtes Gewicht von 100 Gramm. Die Digitalkamera enthält die erforderlichen Batterien, ein USB-Kabel und eine Tasche. Lediglich die Speicherkarte muss dazu gekauft werden. Die Kamera kann natürlich nicht nur unter Wasser benutzt werden, sondern wie ein ganz normaler Fotoapparat. Er kostet knapp 50 Euro.

Panasonic DMC-FT5EG9-D-Lumix**

Ein weiteres Modell, das wunderbar für Kinder gemacht ist, ist die Digitalkamera von Panasonic. Das hochwertige Modell verfügt über einen 3 Zoll großen LCD-Bildschirm. Die Kamera hat eine Auslösung von 16,1 Megapixel und macht qualitativ hochwertige Aufnahmen. Mit dem 4,6-fach optischen Zoom kann das Kind weit entfernte Dinge vergrößern. Die intelligente Automatik ermöglicht auch kleineren Kindern gute Fotos zu machen. Denn die Kamera erkennt selbst, was sie fotografieren soll. Sei es nun ein Gesicht oder eine Landschaft. Das Modell ist bis in 13 Metern Tiefe wasserdicht. Seine Größe von 2,9 x 10,9 x 6,7 cm passt gut in Kinderhände und auch sein Gewicht ist mit 186 Gramm ideal. Die Kamera ist stoßfest und kann problemlos aus 2 Metern Höhe fallen. Darüber hinaus besitzt das Produkt einen GPS Empfänger mit Kompass, Barometer und Höhenmesser. Sie ist kältetauglich bis -10°C. Diese ganzen Extras sorgen dafür, dass die Kamera ca. 250 Euro kostet. Doch dafür ist sie auch mehr, als nur eine Kamera für Kinder: sie ist elterntauglich.

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile der Outdoor-Kameras

Vorteile Nachteile
+ bruchfest – kindgerecht
+ spitzwasserfest bis wasserfest – mehr als nur Kamera
+ handlich – oftmals teuer
+ gute Bildqualität
+ großer Display